Tontaubenschiessen – Wurfscheibenschiessen ist ein Präzisionssport

Es geht natürlich nicht um echte Tauben, sondern um Tontauben. Beim Tontaubenschiessen wird die sogenannte Tontaube mit einer Wurfmaschine in die Luft geschleudert und der Schütze versucht, sie mit Flinte und Schrotpatronen zu treffen. Die Wurfscheiben haben zwar überhaupt keine Ähnlichkeit mit einer Taube, aber der Begriff hat sich in der deutschen Sprache durchgesetzt.

Die Scheiben können bis zu 76 m weit fliegen und bewegen sich je nach Einstellung in verschiedenen Höhen und Winkeln. Damit gehört das Tontaubenschiessen zu den Präzisionssportarten.

Tontaubenschiessen ist echter Sport

Wer das Tontaubenschiessen einmal ausprobiert, wird schnell merken, dass das nicht so einfach ist. Es gibt unterschiedliche Disziplinen, die aber alle eines gemeinsam haben. Geschossen wird auf bewegliche Wurfscheiben mit Flinte und Schrot. Es gehört viel Ausdauer und Geschicklichkeit dazu, vor allem aber ein gutes Augenmass. Selbst der Anschlag muss gut geübt werden. Beim Voranschlag sollte man sich bereits in eine schussbereite Position bringen, bevor die Taube überhaupt losfliegt.

Wichtig ist das bei den Disziplinen Trap und Doppeltrap. Bei anderen Disziplinen wie zum Beispiel Jagdparcours oder Skeet wird die Flinte erst hochgehoben, wenn die Taube bereits in Sicht ist. Bei einigen Disziplinen gibt es für die Flugbahn und die Flughöhe ein vorgeschriebenes Schema, während andere frei in der Gestaltung sind. Schon diese paar Beispiele zeigen, wie vielseitig Tontaubenschiessen ist.

Tontaubenschiessen selber ausprobieren

Wenn Sie jetzt auf den Geschmack gekommen sind und diese Sportart einmal ausprobieren möchten, sollten Sie sich am besten in Ihrer Nähe nach einem passenden Schiessstand umschauen. Wichtig ist dabei, dass der Schiessstand auch für Anfänger geeignet ist. Diese Schiessstände haben meistens Leihwaffen für Gäste. Ausserdem ist es gut, eine Schutzbrille und Kopfbedeckung zu tragen. Achten Sie darauf, dass bei Ihrem ersten Versuch auf jeden Fall ein Schiesslehrer oder wenigstens eine fachkundige Anleitung gewährleistet ist.

Sicherheit steht an erste Stelle

Möchten Sie den Sport aktiv ausüben? Dann ist für Sie wichtig, dass Sie sich mit den Sicherheitsregeln auseinandersetzen. Der Umgang mit Waffen und Meditation erfordert ein hohes Mass an Verantwortung. Aus diesem Grund werden Sie in Ihrem Verein regelmässig über den richtigen Umgang mit Waffen und Munition unterwiesen.

Ohne Fleiss kein Preis

Auch im Freizeitsport hat dieser Spruch durchaus seine Berechtigung. Wenn Sie Tontauben schiessen als regelmässigen Sport ausführen möchten, müssen Sie unbedingt darauf achten, dass Sie eine saubere Technik erlernen. Fehler, die sich erst einmal festgesetzt haben, lassen sich nur schwer korrigieren.

Genau aus diesem Grund ist es am besten, wenn Sie Ihr Training entweder mit einem Schiesslehrer starten oder sich in einem Verein anmelden, der einen guten Trainer hat. Nur wenn das komplette Umfeld stimmt, haben Sie auch Spass an diesem interessanten Freizeitsport.